Über Ralf Scheid, Künstler und Erfinder

Ralf Scheid geboren in Nürnberg, lebend in Zirndorf Mittelfranken,  ist seit vielen Jahren künstlerisch tätig. Bereits 1994 hatte er die Idee, Computer und Kunst zusammen zu bringen, um Leute anzuregen, sich mit neuen Medien auseinander zusetzen und ihre eigene Kreativität zu entdecken. Diese Idee zeigen seine Werke, die Abstraktes, ein Zusammenspiel verschiedenster Farben und Formen darstellen. Die Farbgebung ist eher kräftig und bunt kombiniert mit Kreisen, Ecken und Kanten.  

Sein Ziel hat Ralf Scheid in der virtuellen Computerwelt weiterentwickelt und über mehrere Jahre hinweg eine Automatisations-AR/VR/XR-Plattform entwickelt.  Jetzt wurden seine Bilder lebendig, da bei der Betrachtung dieser Bilder mithilfe der App: „networks_durchBlick“, diese neue Elemente anzeigt.

In diesem Zusammenhang ist sein Projekt „Scheid  AR Art Kalender“ entstanden, der seine Werke mit den neuesten Technologien kombiniert und dem Betrachter ein neues Kunsterlebnis präsentiert.  So hat sich eine neue Kunstform entwickelt, die inzwischen zum begehrten Sammelobjekt geworden ist. Professionelle Tänzer und Aktionskünstler inszenieren sich in einer virtuellen oder ganz realen Galeriewelt mit den Objekten im Hintergrund und passen sich diesem Raum und der Kunst von Ralf Scheid an.

Im realen Leben ist die Kunst von Ralf Scheid angekommen als er 2018 den Erlebnisradweg-Hohenzollernradweg in ein AR Erlebnis umgestaltete und dafür die Region Mittelfranken in Bayern und er den ADAC- Tourismuspreis verliehen bekam.

Bereits 2016  erhielt er die Goldmedaille der  Europäischen Erfindermessse iENA  für die Erfindung der XR /AR/VR/MR Plattform und ar2go. 2017 wurde er ebenfalls mit der Silbermedaille für die Erfindung einer neuartigen Turbinenfunktion ausgezeichnet und erhielt im Team das europäische und weltweit greifende Patent.

Durch die Gründung seiner eigenen Kreativ-Agentur Scheid&Partner im Jahre 2004 konnte er unzählige Projekte für Unternehmen umsetzen. Aus dieser soliden Stellung in der Wirtschaftswelt ergab sich ein großes Netzwerk, das sich über internationale Delegationsreisen (Bayern International) mit anderen Wirtschaftsunternehmen sowie im künstlicheren IT-Bereich mit dem Potsdamer Theater Poetenpack erstreckt.  Hierzu zählt auch die freundschaftliche Verbundenheit mit Werner Müller, dem Intendanten des Stadttheaters Fürth in Bayern.

Seit vielen Jahren pflegt er engen Kontakt mit der Akademie Faber-Castell, in der er seit 2017 Lehrbeauftragter für Unternehmensführung und Strategie neuer Markttechnologien für das Diploma Hochschulprogramm beim renommierten Unternehmen Faber-Castell, an dessen Hauptsitz in Stein bei Nürnberg, wirtschaftswissenschaftlich lehrend und kreativ tätig ist.

Ausstellungen

1994 - Erste Präsentation der computergesteuerter Kunst im City Center, Fürth

2005 - Sensus Möbelhaus Vernissage in Uttenreuth/Erlangen

2012 - Mitglied der AGD – Allianz deutscher Designer

2015 - Teilnahme an GamesARTEN: Jeder der Container eröffnet neue Räume zum digitalen und analogen Ausprobieren, Spielen und Erfahren: Virtual Reality – Spieleentwicklung live – 3D-Druck – neue & alte Multiplayer Spiele – Augmented Reality Kunst von Ralf Scheid – Phantasie & Upcycling –spannende Werksätten

2016 - Teilnahme an der Veranstaltung „Auftakkt – Impulse für die Kultur und Kreativwirtschaft in Cadolzburg

2017 - Lehrauftragsinhaber Diploma Hochschulprogramm Akademie Faber-Castell Kurse, digitale Vorlesungen, Prüfungsvorbereitung, Prüfungseinreichung, Prüfungsbewertung, Begleitung der Studierenden Bachelor/Masterstudiengang

2019 - Dauerausstellung ScheidART Bilder in den Räumen der BayernLab an 11 Stationen in Bayern von Wunsiedel bis Rosenheim